Warning: file(http://www.kurorchester.at/menue/head_menue.inc): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /var/www/vhosts/kurorchester.at/httpdocs/badschallerbach.php on line 12 Warning: join(): Invalid arguments passed in /var/www/vhosts/kurorchester.at/httpdocs/badschallerbach.php on line 12
kurorchster
Warning: file(http://www.kurorchester.at/menue/body_menue.inc): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /var/www/vhosts/kurorchester.at/httpdocs/badschallerbach.php on line 30 Warning: join(): Invalid arguments passed in /var/www/vhosts/kurorchester.at/httpdocs/badschallerbach.php on line 30
 
© www.grafikline.at
      
 
 
Bad Schallerbach

 
Kurorchester Bad Schallerbach

Geschichte des Kurorchesters Bad Schallerbach:

Mitten in Oberösterreich, in der sanften Hügellandschaft des Hausruckviertels, liegt der Kurort
Bad Schallerbach. In den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts war man hier auf schwefelhältiges Thermalwasser gestoßen,dem der Ort seine Bekanntheit verdankt.
 
Bereits 1926 wurde ein Kurorchester zur Unterhaltung der Gäste ins Leben gerufen;
die Regimentsmusik des Alpenjäger - Regiments Nr. 8 aus Wels unter Militärkapellmeister Handl
spielte in diesem Jahr bereits 37 Konzerte pro Saison. Im Pavillon und in der Wandelhalle (1937 erbaut)spielten vorerst kleinere Ensembles, ab 1936 die Kurkapellen Lehrer und Pfleger.
 
Anerkannte Musiker wie der Geiger Gerhard Schulz (Alban-Berg-Quartett), die Wiener Philharmoniker Ernst Ottensamer (Soloklarinettist), Hubert Kroisamer (Stimmführer der 1.Violinen) u.v.a. begannen ihre Karriere als Kurorchester - oder Gastmusiker in Bad Schallerbach.
In den 50ern waren es Prof. Karl Schatz, in den 70ern Prof. Helmut Trawöger, dann bis 1995 eine rumänische Kapelle, die die Kurorchestertradition hochhielten und die Schallerbacher Kurmusik als eine von nur noch dreien in Oberösterreich überleben ließen.

Im Jahr 1996 hat der Linzer Geiger und Pädagoge Peter Gillmayr ein völlig geändertes Konzept zeitgemäßer Kurmusik entworfen und mit Erfolg realisiert. Die neu gegründete Veranstaltungsreihe "INTERNATIONALER MUSIKSOMMER BAD SCHALLERBACH"hat sich in kürzester Zeit zu einer der größten Reihen des Landes entwickelt. Das ehrgeizige Projekt, abseits der grossen Ballungsräume und Kulturzentren Veranstaltungen auf höchstem Niveau anzubieten und zugleich die musikalische Jugend und die aufstrebenden Namen aus der "2. Reihe" zu fördern, ist voll aufgegangen und
wird von einer immer größer werdende Zuhörerschar begeistert angenommen.
 
Finanziell wird die Konzertreihe hauptsächlich von der Nachfolgeorganisation
des Kurverbandes, dem Tourismusverband "Vitalwelt Hausruck" www.vitalwelt.at unterstützt, KulturLand OÖ. sowie der Regionalfonds der Sparkasse Grieskirchen fördern neben anderen auch.
 
 
 

Kapellmeister Peter Gillmayr
Geb.8.11.1959 in Linz, Violinestudium am Brucknerkonservatorium Linz und am Mozarteum Salzburg. Matura am Akademischen Gymnasium Linz. Kammer- und Orchestermusiker: u.a. Orchester "Arena di Verona", oö. Kammerorchester, Orchester "Aktuell" (Welser-Möst), Konzertmeister des "Ensemble Sonare Linz"(Kerbl) und der "Österreichischen Salonisten". Pädagoge für Violine und Kammermusik an der Landesmusikschule Grieskirchen/OÖ. Leiter des "Grieskirchner Kammerorchesters", des "Jugendstreichorchesters Grieskirchen" und des "Kurorchesters Bad Schallerbach". Intendant des Musiksommers
Bad Schallerbach.

Peter Gillmayr
 
 Musiksommer
 

Anschrift:
Verein Kurmusik Bad Schallerbach
Peter Gillmayr
Promenade 2
A-4701 Bad Schallerbach

Telefon:  +43-7249-42071
Fax:        +43-7249-42071-13
E-Mail:     info@vitalwelt.at
Internet:  www.musiksommerbadschallerbach.at

 

Zu den weiteren Mitgliedern:
 
Bad Hall  |  Bad Ischl  |  Bad Gastein  |  Bad Hofgastein  |  Baden